Audi Q8 e-tron

Die batterieelektrische Benchmark

So wie der Audi A8 in der Luxusliga der Limousinen spielt, rangiert der Audi Q8 e-tron bei den elektrischen SUV ganz oben. Der Audi Q8 e-tron debütiert im Herbst 2022 als dynamisch auftretender Sportback, als klassisches SUV sowie als performanter SQ8 e-tron. Auf viele Arten weiß der Stromer zu überzeugen: Gesteigerte Effizienz, Oberklasse-Atmosphäre und wegweisende Technologien sind nur ein Teil davon.

Effizienz auf die Spitze getrieben

Der Audi Q8 e-tron geht aus dem Elektro-Pionier Audi e-tron hervor und setzt mit frischem Namen, vor allem aber mit vielen Neuerungen Akzente. Der Hinterachsmotor erhält eine umfassende Überarbeitung mittels einer gesteigerten Windungszahl für ein stärkeres Magnetfeld. Dadurch erhöht sich das Drehmoment, während der Verbrauch sinkt und die Reichweite steigt. Nicht weniger bedeutend für die Effizienz und auch optisch sichtbar sind die neuen Radspoiler: Größere Flaps an der Vorderachse und beim Sportback sogar an der Hinterachse leiten den Luftstrom effektiver am Fahrzeug vorbei. Die aerodynamischen Verbesserungen komplettiert ein selbstabdichtendes Bauteil im Bereich der elektrischen Jalousien am Kühler, das Strömungsverluste reduziert. Signifikant für die Maximierung der Reichweite ist darüber hinaus das Akkupaket. Die kleinere Batterie des Q8 e-tron 50 quattro wächst von 64,7 auf 89 kWh netto, während der größere Stromspeicher im Q8 e-tron 55 quattro und SQ8 e-tron statt 86,5 nun sogar 106 kWh netto fasst. Im Zuge dieser Optimierungen steigern sich die Reichweiten des Elektro-SUV um beeindruckende 32 bis 44 Prozent. Nach WLTP-Norm sind nun im Sportback bis zu 600 Kilometer am Stück und im SUV 582 Kilometer erreichbar, während selbst der kleinen Batterie im Sportback 505 Kilometer und im SUV 491 Kilometer ohne Ladestopp gelingen. Dank höherer Ladeleistung dauert das Nachtanken der deutlich gewachsenen Stromspeicher von zehn auf 80 Prozent am Schnelllader mit etwa 30 Minuten genauso lang wie vorher.

Fahrendes Multitalent

Schon das Vorgängermodell Audi e-tron hat sich als besonders fahraktives und vielseitiges SUV verdient gemacht. Der Audi Q8 e-tron perfektioniert diese Talente. Einer der Dreh- und Angelpunkte ist das serienmäßige Luftfahrwerk mit geregelter Dämpfung, das in jeder Fahrsituation die passende Antwort bereithält. So lässt es sich um ganze 76 Millimeter in der Höhe variieren – je nachdem, ob man gerade über die Autobahn fegt oder unbefestigte Wege auf dem Weg zum Waldspaziergang erkundet. Für ein noch dynamischeres Fahrgefühl steht neben der überarbeiteten Luftfederabstimmung die angepasste Stabilisierungskontrolle ESC und eine schnellere Lenkreaktion bereit. Die Lenkung erhält eine neue Übersetzung samt direkterer Achslager, die Lenkbewegungen flotter auf die Räder umsetzen. Auch in Zahlen weiß der Q8 e-tron zu überzeugen: 250 bis 300 kW (340 bis 408 PS) liegen im Boostmodus je nach Version an, während sich das Drehmoment auf 664 Newtonmeter beziffert. Noch kraftvoller geht es im SQ8 e-tron zu, der dank eines Drei-Motoren-Layouts auf 370 kW (503 PS) und 973 Newtonmeter kommt. 

Unabhängig von der Motorisierung genießt man im Innenraum das gediegene Flair bestehend aus feinster Materialanmutung, hochmodernem Anzeigekonzept und großzügigen Platzverhältnissen. Dank des langen Radstands verfügt auch die hintere Sitzreihe über eine große Beinfreiheit. Der 528 bis 569 Liter fassende Kofferraum lässt sich nochmals durch den 62 Liter großen Frunk unter der Vorderhaube erweitern. Die Bedienung des Infotainmentsystems erfolgt über die beiden mittigen Touch-Displays mit 10,1 beziehungsweise 8,6 Zoll Bildschirmdiagonale oder via Sprachsteuerung. Die digitale Cockpitlandschaft ergänzen die ebenfalls serienmäßigen virtuellen Instrumente sowie das optionale Head-up-Display und die kamerabasierten Außenspiegel.

Vorsprung durch Sicherheit

Für die Sicherheit an Bord und rund um den Audi Q8 e-tron sorgt unter anderem ein Verbund aus etwa 40 Assistenzsystemen. Sie verarbeiten Daten von fünf Radarsensoren und Kameras sowie zwölf Ultraschallsensoren und helfen zum Beispiel bei der Verkehrszeichenerkennung, dem Halten von Geschwindigkeit und Spur, beim Schutz vor Auffahrunfällen und beim Einparken. Darüber hinaus debütiert im Q8 e-tron im Laufe des Jahres 2023 der Remote Parkassistent plus. Via myAudi App lässt sich das Auto mit dem Smartphone von außen in enge Parklücken hinein- und wieder rausmanövrieren. Einen weiteren Beitrag zur Fahrsicherheit leisten die optionalen Matrix-LED-Scheinwerfer: In Summe mehr als 2,6 Millionen Mikrospiegel pro Scheinwerfer lassen das LED-Licht so präzise erstrahlen, dass andere Verkehrsteilnehmende nicht geblendet werden, während die eigene Fahrspur deutlich ausgeleuchtet wird. Das Licht unterstützt auch in Kurven sowie beim Durchfahren von engen Baustellen. Zusätzlich stehen mit der erweiterten Verkehrsinformation, dem Spurlicht mit Fahrtrichtungsanzeige und dem Orientierungslicht auf Landstraßen drei neue Funktionen zur Verfügung. Mit dem Projektionslicht Singleframe geht die LED-Technik aber noch darüber hinaus: Eine Lichtleiste oberhalb des vorderen Markenlogos beleuchtet die Front indirekt und setzt sie inklusive der neuen zweidimensionalen Audi-Ringe in Szene.

Noch mehr erfahren?

Hier gibt es weitere Infos zum Audi Q8 e-tron

Audi grandsphere concept Cockpit wird geladen…

Audi skysphere concept Cockpit wird geladen…

Audi urbansphere concept Cockpit wird geladen…

Audi Q4 Sportback e-tron wird geladen…

Audi e-tron Cockpit wird geladen…

Audi Q4 Sportback e-tron wird geladen…

Audi e-tron Cockpit wird geladen…

Audi urbansphere concept Cockpit wird geladen…

Audi grandsphere concept Cockpit wird geladen…

Audi skysphere concept Cockpit wird geladen…

Audi Q8 e-tron wird geladen…

Audi Q8 e-tron wird geladen…

AUTO Zeitung Special über Audis Blick auf die Zukunft.